Tornadospuren im Maisfeld

Tornadospuren im Maisfeld

Hier die von mir gefundenen Schäden in einem Maisfeld nördlich des Pfaffensees zwischen Echzell-Gettenau und Reichelsheim-Weckesheim.

Wie man an der Luftaufnahme mit dem DJI Phantom und der GoPro sehr gut sehen kann, sind die Fallmuster im Mais eindeutig auf einen Tornado zurückzuführen. Im unteren Teil des Bildes ist der Mais in Zugrichtung umgeknickt; es markiert die rechte Seite des Tornados. Am oberen Bildrand ist der Mais entgegen der Zugrichtung geknickt; es markiert somit die linke Seite. Der Tornado rotierte also zyklonal bzw. entgegen dem Uhrzeigersinn, so wie die meisten Tornados es auf der Nordhalbkugel tun. Dazwischen finden sich umgeknickte Maispflanzen in diverse Richtungen, geradlinige Winde (Fallböen) können keine derartigen Schäden verursachen, es bleibt als einzige Erklärung ein Wirbel übrig.

In Verbindung mit den diversen Fotos und Videos von der Funnelcloud bzw. vom Tornado selbst, lassen sich die Schäden auch eindeutig dem Tornado am 10.August 2014 gegen 20:25 Uhr zuweisen.


Stichwörter: Unwetter, Tornado, Funnelcloud



Hinweis: Das Bild wurde von mir am 12.08.2014 um 14:17 Uhr aufgenommen. Hochgeladen habe ich das Foto »Tornadospuren im Maisfeld« am 26.08.2014 um 20:56 Uhr und seitdem wurde es insgesamt 1.130x aufgerufen.

 
 
Dies ist eine Werbeanzeige. [X]