Stormchasing mit GoPro HERO

19. Juni 2012, 23:55 Uhr

Unwetter mit Hagel in Wölfersheim

Da für heute Nachmittag Gewitter angekündigt waren und ich ein wenig Zeit zur Verfügung hatte, habe ich mal kurz auf das Radar geschaut. Und wie es der Zufall wollte, kam genau eine Zelle auf mich zu, also Ausrüstung startklar gemacht, Laptop eingesteckt und los ging es zu einem Aussichtspunkt mit guten Blick.

Und ich musste auch gar nicht lange warten, bis der „Brummer“ auf mich zukam.

Aufzug des Gewitters

Aufzug des Gewitters zwischen Winterstein und Hausberg.

Grünliche Färbung

Aus der Ferne konnte ich schon einige Erdblitze beobachten. Als das Gewitter dann näher kam bot sich eine beindruckende Lichtstimmung: unterhalb des Aufwindbereichs eine helle orangene Färbung, oberhalb des Niederschlagskern ein blau-grün. Letzterer Färbung wird immer wieder nachgesagt, dass es sich dabei um Hagel handeln soll. Ob das aber wirklich so ist konnte bisher noch nicht wissenschaftlich belegt werden.

Grünes Gewitter - Hagel?

Das Gewitter bot beeindruckende Farben: orange und blau-grün.

Heftiger Niederschlag

Mittlerweile merkte ich, dass meine Standortwahl nicht optimal war und ich zu weit nördlich stand, um mich komplett überrollen zu lassen. Aber auch aus der Ferne sah der Niederschlagskern schon sehr heftig aus, was auch das Radar zum Zeitpunkt der Aufnahme belegen konnte. Ich habe es deshalb mal mit ins Bild hereingenommen.

Niederschlagskern mit Radar

Ein heftiger Niederschlagskern südlich von meinem Standort.

Abzug des Gewitters

Danach beschloss ich, zumal es auch auf dem Nachhauseweg lag, direkt durch den Niederschlag zu fahren. Einige Minuten später bereute ich die Entscheidung allerdings, denn ich wurde mit kleinem Hagel beworfen (bis ca. 1cm) und die Sichtweite ließ maximal Schrittgeschwindigkeit zu. Zum Glück wurde es nicht heftiger, sonst hätte ich mein Auto zum Beulendoktor bringen müssen. Nach weiteren paar Minuten war es dann vorbei, ich hatte wieder freie Sicht und konnte weitere Fotos machen.

Abzug des Gewitters

Eben noch heftiger Starkregen mit Hagel, jetzt wieder alles ruhig.

Unwetterschäden am Getreide

Während ich das abziehende Gewitter fotografierte, konnte ich in der Ferne unzählige Martinshörner hören. Ob das Unwetter aber schwere Schäden hinterlassen hat, weiß ich nicht, zumindest im Getreide haben die Böen ihre Spuren hinterlassen. Interessanterweise 180 Grad zur Zugrichtung, also genau entgegengesetzt; spricht für einen Microburst. Und einige hundert Meter weiter wurde ein großes Trampolin in den Garten des Nachbars befördert.

Unwetterschäden am Getreide

Die Sturmböen haben ihre Spuren hinterlassen: plattgedrücktes Getreide.

Stormchasing-Video

Während meines Stormchasings hatte ich an der Windschutzscheibe eine GoPro installiert, die ununterbrochen eine Videoaufzeichnung gemacht hat. Hier nun ein paar Szenen vom Chasing, mal mit Zeitraffer, mal mit Zeitlupe und mal mit normaler Geschwindigkeit durch den Hagel; quasi mein erster Versuch in Sachen „Videoschnitt“. 😉

Nachtrag: gut, dass ich wenige hundert Meter vorher in den Feldweg abgebogen bin: „Schon wieder: Schlamm in Wohnbach Externer Link

Nachtrag2: und hier noch ein Video, wie sich die Wassermassen einen Weg durch Wohnbach bahnen: „19.06.2012 – Wohnbach Hochwasser – Im Wiesengrund Externer Link



Tags: , ,


 
 
Dies ist eine Werbeanzeige. [X]