15. Januar 2011, 18:03 Uhr

Bilderklau: automatischer Copyright-Hinweis

Vor kurzem habe ich mir mal wieder angeschaut, was von den hier auf dieser Website veröffentlichten Inhalten so von den Besuchern auf Facebook Externer Link geteilt wird.

Das beliebte Social-Network stellt dafür eigens ein paar Widgets bereit, ich habe mich des Activity-Feeds Externer Link bedient. Der spuckte folgendes aus:

Facebook Activity-Plugin

Ein Originalbild aus meiner Galerie (gelb hinterlegt) wurde direkt auf Facebook geteilt.

Urheber bleibt unbekannt

Das oben in der URL genannte Bild ist also mit der Adresse des Originals in Facebook als Link geteilt worden. Eigentlich freut es mich ja, wenn den Leuten meine Bilder gefallen und diese weiterverbreiten, denn das ist ja im Grunde genommen Werbung für mich und meine Dienstleistung.

Doch hier in diesem speziellen Falle kann leider von Werbung keine Rede sein. Die Freunde der teilenden Facebook-Nutzer sehen in ihrem Newsstream lediglich das Foto und die Kommentare mit denen das Foto geteilt wurde. Wenn sich dann jemand das Foto in Originalgröße ansehen möchte, dann gelangt er nach einem Klick direkt auf die Bilddatei. Damit weiß derjenige nicht, von wem das Bild ist, denn in der Fotodatei befindet sich kein Hinweis auf mich und auf meiner Website ist er auch nicht gelandet. Ich habe also rein gar nichts von solch einer Verlinkung.

Was kann man dagegen tun?

Natürlich könnte ich in jedes Bild einen sichtbaren Copyright-Hinweis einbauen, wie es Markus Dollinger Externer Link in seinem Blog vor ein paar Tagen empfohlen hat. Aber ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn solche fetten URL-Hinweise das eigentlich sonst so schöne Bild verunstalten, von daher muss eine andere Lösung her.

Die könnte so aussehen, wie es Schnurpsel in seinem Blog Externer Link beschreibt: er definiert in seiner .htaccess-Datei eine Rewrite-Rule und liefert bei einer fest definierten Liste von Domains, die seine Bilder hotlinken einfach ein anderes Foto aus. In seinem Fall ein riesengroßes transparentes GIF, was dann bei der verlinkenden Domain mit großer Wahrscheinlichkeit das Layout sprengt. Andere hingegen machen das gleiche, liefern aber einen Hinweis, dass Hotlinking nicht erwünscht ist.

Auf einem anderen Blog hatte ich noch eine weitere Lösung gefunden (den Link finde ich leider gerade nicht mehr): der Blogger hängt einfach an seinem Foto unten ein Copyright-Hinweis dran, zeigt das Bild aber in einem DIV-Layer an, der nur so groß ist, wie das eigentliche Bild. Dazu definiert er noch per CSS ein „overflow:hidden“ bei dem Layer, was dann dazu führt, dass man im Blog nur das Bild, nicht aber den Copyright-Hinweis sieht. Wenn das Foto aber auf einer externen Website verlinkt wird, dann ist der Urheberhinweis – sofern dort nicht die gleiche Geschichte mit dem Layer gemacht wird – zu sehen. Ebenso speichert der Besucher, wenn er sich das Bild auf seinen Rechner laden will den Hinweis gleich mit ab.

Die Variante hat mir bisher am besten gefallen, sie ist mir aber zu aufwendig für diese Seite hier. Deshalb habe ich mir was anderes einfallen lassen.

Automatischer Urheber-Hinweis

Ich habe mir nun etwas anderes einfallen lassen: ich füge bei gehotlinkten Bildern automatisch einen Copyright-Hinweis ein.

Dazu habe ich folgende Regeln in der .htaccess-Datei definiert:

.htaccess Rewrite-Rules

Übersetzt bedeutet das folgendes: sobald eine Datei mit der Endung .jpg aufgerufen wird, prüfe ob der Referer leer ist oder mit http://www.ruedfotos beginnt. Ist das nicht der Fall, dann rufe das Hotlinking-Script auf und gebe die Adresse des aufgerufenen Bildes mit.

Wenn also ein Bild „gehotlinkt“ wird, dann wird nicht die Bilddatei direkt aufgerufen, sondern das Hotlinking-Script. Und das macht folgendes:

Hotlinking-Script

Das Script liest das Originalbild ein sowie eine Bilddatei mit dem Copyright-Hinweis. Danach wird eine kleine Fläche mit einem hellgrauen Hintergrund versehen und der Copyright-Hinweis dort hinkopiert. Danach erfolgt die Ausgabe des Fotos.

Im Einsatz sieht das dann wie folgt aus:

Mirinda Carfrae

So sieht das Bild aus, wenn es hier auf der Website eingebunden wird oder wenn man es direkt aufruft

Mirinda Carfrae

So sieht es aus, wenn das Bild irgendwo anders eingebunden wird oder wenn man auf einer fremden Website, wie z.B. Facebook einem Link folgt, der direkt auf das Bild zeigt

Schönere Variante

In der Originalversion hatte ich sogar noch eine – wie ich finde – hübschere Variante. Da lege ich eine leicht transparente hellgraue Fläche über das Bild bevor ich den Copyright-Hinweis einfüge. Allerdings hat das leider etwas viel Rechenzeit benötigt, so dass bei den Originalbildern, die mehr als 1 Megapixel haben, statt dem Bild eine 500er Server-Fehlermeldung kam. Mit einem eigenen Server wäre das kein Problem, aber bei einem Webhosting-Paket kann ich verstehen, dass der Provider die Power etwas einschränkt.

So sähe meine Lieblingslösung aus:

Ausgebleicht und mit Hinweis

Das Bild mit transparenter Fläche und Copyright-Hinweis.

Was meint ihr zu der Lösung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge oder vielleicht sogar ganz andere Ansätze? Schreibt es einfach in den Kommentaren nieder…



Tags: , , , ,


 
 
Dies ist eine Werbeanzeige. [X]