Hotlinking erkennen

23. Februar 2010, 22:55 Uhr

Google Bildersuche: Hotlinking erkennen

Jeder, der eine Vielzahl von Bildern auf seiner Homepage veröffentlicht, wird früher oder später feststellen, dass diese auf anderen Webseiten eingebunden werden. Die meisten davon landen in irgendwelchen Foren und werden dort teilweise komplett aus dem Kontext gerissen; nicht immer erfreut das den Urheber, zumal in den seltensten Fällen ein Link zur Original-Quelle angegeben wird. Selbst wenn man den fertigen Code schon vorgibt, den Link entfernen die Leute trotzdem.

Was ist Hotlinking?

Das Einbinden von fremden Bilder auf einer Website nennt man Hotlinking. Das ist, wenn kein Link zur Original-Quelle gesetzt wird -aus meiner Sicht- mehrfach schlecht für den Urheber, denn erstens wird er niemals einen Besucher darüber auf seiner Website bekommen, zweitens entstehen ihm Traffic-Kosten, da das Bild ja von seinem Server aus ausgeliefert wird und im ungünstigsten Fall bekommt er über die Google-Bildersuche weniger Besucher, weil statt seiner eigenen Seite, die hotlinkende Website seinen Platz in den Suchergebnissen einnimmt.

Erkennung von gehotlinkten Bildern

Wer also darauf aus ist, solch einen Missbrauch aufzuspüren, der kann -neben der Auswertung seiner Logfiles- auch die Google Bildersuche bemühen.

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten, von denen eigentlich nur die zweite sinnvoll ist: 😉

NoIndex-Methode

Ich habe aus Versehen bei einer Domain alle Seiten mit einem Robots-Metatag Externer Link versehen und den ungewollt auf „noindex“ gesetzt. Das heißt, Google sollte keine Seiten mehr listen, die sich auf dieser Domain befinden. Google hat auch brav nach und nach alle bereits gelisteten Seiten entfernt; auch die dort eingebundenen Bilder wurden nach und nach aus der Bildersuche entfernt. Übrig blieben dann nur noch die Bilder, die auf fremden Websites verlinkt waren. Dieses Verfahren sollte wohl für niemand eine Option sein. Ist ja bei mir auch nur ein Fehler auf einer unwichtigen Domain gewesen.

imagesite-Methode

Wie ich bei Martin im Blog Externer Link gelesen habe, gibt es noch eine weitere Möglichkeit und zwar hat Ingo Externer Link herausgefunden, dass man mit dem Befehl „imagesite:domain.de“ alle Bilder anzeigen lassen kann, die Google von einer bestimmten Domain kennt, unabhängig davon, wo diese eingebunden oder verlinkt sind. Für meine Domain kommt folgendes Ergebnis Externer Link heraus.

Peter hat den Befehl weiterentwickelt Externer Link und hat noch einen Site-Parameter hinzugefügt, allerdings als Ausschlusskriterium, also „imagesite:domain.de -site:domain.de„. Was übrigt bleibt, sind alle Bilder, die Google von einer bestimmten Domain kennt, und die NICHT von der eigenen Domain aus verlinkt werden. Siehe mein Domain-Ergebnis Externer Link.

Übrigens: Damit lassen sich auch Kombinationen finden, die es einem ermöglichen, gehotlinkte Bilder von seinen Flickr-Account aufzuspüren, wenn auch nicht ganz so zuverlässig, wie oben genannte Methode.

Beispielsweise mit: „imagesite:flickr.com -site:flickr.com -site:eigenedomain.de Username

Meine Frage an euch: was macht ihr mit den gefundenen Webseiten? Schreibt ihr die Leute an? Schickt ihr Abmahnungen?

Mir ist das mittlerweile zu mühselig, jedem einzelnen Hotlinker nachzugehen. Aber wenn ich einen besonders dreisten Fall finde, dann schreibe ich den Seiteninhaber schon mal an und mache ihm mit Nachdruck klar, dass es so nicht geht.

Tags: , , ,


 
 
Dies ist eine Werbeanzeige. [X]