28. September 2010, 23:44 Uhr

Das erste Bild

Ich würde mal gerne von euch wissen, wie die jeweils ersten Fotos aussahen, die ihr mit euren Kameras so geschossen habt? Waren das einfach nur sinnlose Schnappschüsse im heimischen Wohnzimmer oder seid ihr gleich ins Studio oder raus an die frische Luft und habt richtig dolle Bilder gemacht? Habt ihr die Bilder überhaupt noch oder habt ihr sie gleich wieder gelöscht?

Würde mich mal interessieren, wie das bei euch, deren Blogs ich regelmäßig lese, so ist. Deshalb mal ein Ping an Martin Externer Link, den anderen Martin Externer Link, an Thomas Externer Link und Julia Externer Link.

Hintergrund

Vor einiger Zeit hatte ich mal in meinem privaten Blog mal einen Eintrag getätigt und dort die jeweils ersten Bilder eingestellt, die ich mit meinen digitalen Fotoapparaten gemacht habe; der Titel des Blogpostings lautete „IMG_0001.JPG“ Externer Link, also genau der Dateinamen, den das erste Bild auf einer Canon-Kamera bekommt.

Und da ich gestern den ganzen Tag lang Bilder bei Flickr Externer Link gruppiert, getaggt und mit Berechtigungen versehen habe, und mir dabei auch noch die jeweils ersten Bilder meine Handykameras ins Auge gefallen sind, dachte ich mir, ich greife das Thema hier im Blog auch noch einmal auf. Vielleicht kann man da ja eine Blogparade daraus machen. 😉

Ich mach dann auch gleich mal den Anfang. Hier sind sie also, die jeweils ersten Schnappschüsse mit meinen digitalen Kameras:

Die ultimative „Erste-Bild-Historie“

Olympus C-900 Zoom

Damit fing alles an, nach dem Schulabschluss im Jahr 1999 für das stolze Sümmchen von 1.200 DM gekauft, blieb ich ihr bis Ende 2005 treu, der Olympus C-900 Zoom, hier seht ihr quasi mein allerallererstes Digitalfoto:

Olympus C-900 Zoom

Das Bild entstand dort, wo ich mir das Geld für die Kamera verdient hatte, nämlich an der Tankstelle.

Nokia 9500 Communicator

Im Mai 2005 kam zusätzlich noch die Möglichkeit hinzu, mit dem Handy Fotos schießen zu können. Die Bildqualität war allerdings trotz der Übergröße dieses Smartphones mehr als miserabel.

Nokia 9500 Communicator

Nur 640x480 Pixel groß waren die Bilder, was aber viel schlimmer war als die Größe, war die Qualität.

Canon EOS 350D

Ende des Jahres 2005 wurde die Olympus in Rente geschickt, dafür nahm dann meine erste Spiegelreflexkamera deren Stelle ein; es handelte sich um eine 350D von Canon.

Canon EOS 350D

Totgeblitzt, mit unnatürlichen Schlagschatten, so sah mein erstes DSLR-Foto aus.

SonyEricsson K900i

Zwei Jahre nach dem Kauf wurde der Communicator in Rente geschickt, einfach zu groß und unhandlich das Teil, deshalb wurde im Mai 2007 das SonyEricsson K900i in Betrieb genommen und bei diesem Fotohandy konnte man gleich erkennen, dass da eine Firma mit drin steckt, die etwas vom Bau von Digitalkameras versteht, denn im Gegensatz zu den minderwertigen Nokia-Bildern, waren die Bilder des K900i wirklich brauchbar.

SonyEricsson K900i

Nach dem Auspacken gleich drauflosgeblitzt, das Model ist wenig erfreut.

Nokia 6120 classic

Im Dezember 2007 kam dann noch ein zweites Handy dazu; der Mensch braucht ja heutzutage mehrere Telefone. 😉

Nokia 6120 classic

Wie immer gewohnt schlecht, diese Bilder von Nokia-Handys

Canon IXUS 960 IS

Eine Spiegelreflex ist schön und gut, hat aber nicht immer die passende Größe um sie regelmäßig bei sich zu tragen. Und da Handykameras für gewöhnlich keine sonderlich gute Bildqualität liefern, wurde im Juni 2008 noch eine neue Kompaktkamera angeschafft, die IXUS 960 IS.

Canon IXUS 960 IS

Vor dem heimischen Monitor ausgepackt und gleich draufgehalten.

Canon EOS 5D Mark II

Seit Januar 2009 bin ich Besitzer einer digitalen Vollformat-SLR; das allererste Bild ist allerdings nicht wirklich einer solchen Kamera würdig.

Canon EOS 5D Mark II

Available Light mit dem 50mm/1.4er Objektiv im heimischen Wohnzimmer

iPhone 3GS

Seit Oktober 2009 habe ich wieder ein neues Handy bzw. ein iPhone; mit dem man natürlich auch ein paar Bilder machen kann. Die werden sogar richtig scharf, zumindest, wenn man nicht so zittert, wie ich bei der allerersten Aufnahme.

iPhone 3GS

Unscharf, weil zu sehr verwackelt, so war das erste Bild mit meinem iPhone.

Canon EOS 5D Mark II

Ein Jahr nach der ersten kam noch eine zweite D-SLR hinzu; ganz einfacher Grund: man sieht beim Shootings gleich viel wichtiger aus mit zwei großen Kameras. 😀

Canon EOS 5D Mark II

Available Light mit dem 85mm/1.8er Objektiv im heimischen Trainingszimmer

Fazit

Als Fazit kann man sagen, dass die eingesetzten Kameras sich zwar bei mir im Laufe der Zeit verbessert haben, aber die ersten Bilder nach wie vor nur eine sinnlose Abnutzung des Verschlusses darstellten.

Also Jungs und Mädels, jetzt seid ihr dran! Wie war das bei euch?

Tags: , ,


 
 
Dies ist eine Werbeanzeige. [X]